CDU Samtgemeindeverband Altes Amt Lemförde

Antrag des Kreisverbandes Diepholz auf Landesparteitag erfolgreich

Am Wochenende fand der zweitägige CDU-Landesparteitag in Braunschweig statt. Aus dem Kreisverband Diepholz nahmen unter der Leitung des CDU-Kreisvorsitzenden Axel Knoerig 9 Delegierte teil, darunter auch die Landtagsabgeordneten Volker Meyer und Marcel Scharrelmann.

CDU-Kreisvorsitzender Axel Knoerig stellt die Grundsatzbeschlüsse des Parteitages heraus: „Wir haben Lust auf neue Technik, neue Produkte und neue Dienstleistungen“, war das Motto des Leitantrages „Start-up-Niedersachsen“. Unter dem Motto „Unsere Heimat Niedersachsen“, ist der Anspruch der CDU dokumentiert, gleiche Lebensverhältnisse in allen Teilen Niedersachsens zu schaffen.

„Bemerkenswert“, so Knoerig, „sind auch zukunftsweisende Themenbeschlüsse: Ein Einwanderungsgesetz für dringend erforderliche Fachkräfte, orientiert am Arbeitsmarkt. Ein Deutschlandjahr, unter dessen Dach alle bestehenden Freiwilligendienste zusammengefaßt, ausgeweitet und attraktiver gestaltet werden.“

Der vom CDU-Kreisverband Diepholz gestellte Antrag zur Wiedereinführung der Ortungsmöglichkeit der Anrufer der Notrufnummer 112 durch die Rettungsleitstellen via GPS (Standortdaten des Endgeräts) wurde vom Parteitag beschlossen. CDU-Kreisgeschäftsführer Hans-Ulrich Püschel war in die Organisation des Landesparteitages eingebunden. Auf großes Interesse stießen die Übertragung des Parteitages auf den Online-Kanälen und Live-Videos auf Facebook.

Foto: Die Delegierten des CDU-Kreisverbandes Diepholz auf dem Landesparteitag: von links am Tisch: Karl-Heinz Klare, Edith Heckmann, Axel Knoerig, Anja Thiede, Dörte Meyer, Volker Meyer, dahinter: Finn Kortkamp, Marcel Scharrelmann. Ebenfalls war Benjamin Müller Delegierter.